Eingewöhnung

Die Eingewöhnung des Kindes ist ein bedeutsamer Übergang für das Kind und seine Eltern und birgt eine Vielzahl von Veränderungen in sich. Der Übergang ist ein Prozess. Er beginnt mit der Vorbereitung der Familie und endet mit der abgeschlossenen Eingewöhnung des Kindes. In unserem campus kinderhaus werden wir das Berliner Eingewöhnungsmodell zugrunde legen. 

Anwesenheit der Eltern

campus kinderhaus Eingangsbereich

Für die Eltern ist die Eingewöhnungszeit eine besondere Form des Einblicks in die Kita, die eine gute Grundlage für die folgende Erziehungs- und Bildungspartnerschaft legt. Für uns, als pädagogisches Team ist es wichtig, die Eltern über die Bedeutung und den Ablauf der Eingewöhnung frühzeitig zu informieren und ihnen die Wichtigkeit ihrer Anwesenheit während dieser Zeit deutlich darzulegen. 

Eingewöhnung der Kleinkinder

Das grundlegende Ziel der Eingewöhnung besteht darin, während der Anwesenheit der Bezugsperson eine sichere und tragfähige Beziehung zwischen der Bezugserzieherin und dem Kind aufzubauen. Diese wird durch die Kontinuität und die Feinfühligkeit der Bezugserzieherin besonders in den täglichen Pflegesituationen, wie z.B. Wickeln, Essen, Schlafen legen, aufgebaut und gefestigt. Das Gefühl der Sicherheit durch eine gute Beziehung ist die Grundlage für gelingende Bildungsprozesse eines Kindes und ermöglichen ihm einen gesunden Start in seinen neuen Lebensabschnitt.

Die Eingewöhnung wir möglichst gestaffelt laufen und mit ausreichend Zeit für jedes Kind mit Eltern, so dass sich das Kind auf eine neue Bezugserziehrin sowie die Räumlichkeiten und den Tagesablauf im campus kinderhaus einstellen kann.

Eingewöhnung der Kinderhausgruppe der 3 – 6 Jährigen

Die Eingewöhnung der älteren Kinder ist auch bindungs- und beziehungsbetont. Jedem Kind wird ausreichend Zeit gegeben, dass es sich auf die Bezugserzieherin, die Räumlichkeiten und den Tagesablauf im campus kinderhaus einstellen kann. Jedoch beginnt die Eingewöhnung der Kinder von Anfang an schon in einer Kleingruppe. Die vorbereitete Umgebung wird dem Entwicklungsstand der Kinder angepasst.