Frontansicht des Campus Kinderhaus Gescher

campus kinderhaus

Regelbetrieb startet am 08.06.2020 (eingeschränkt)
22.05.2020, 12:30 Uhr

Ab dem 08.06.2020 wird es einen eingeschränkten Regelbetrieb geben. Die Notbetreuung und das Betretungsverbot der Einrichtung sind damit aufgehoben

Alle Kinder dürfen zu einem reduzierten Betreuungsumfang in die Kita kommen. Die Kinder werden in ihren Gruppen bleiben und die Gruppen werden strikt räumlich voneinander getrennt, damit sämtliche Kontakte im Kinderhaus nachvollziehbar bleiben. Offene Angebote entfallen.

Angepasste Betreuungszeiten:

  • 25 Stunden pro Woche statt gebuchten 35 Stunden.
  • 35 Stunden pro Woche statt 45 Stunden.

Wichtig:

  1. Es dürfen keine Kinder betreut werden, die Krankheitssymptome aufweisen. Die Art und Ausprägung der Symptome sind dabei unerheblich.
  2. Es dürfen keine Kinder betreut werden, deren Eltern Krankheitssymptome von COVID-19 aufweisen.

Die Erzieherinnen werden Anfang nächster Woche (KW22) gemeinsam ein Konzept zur gelungenen Umsetzung aller Richtlinien erarbeiten und informieren die Eltern zeitnah über Verhaltensregeln.

Bleibt fit und gesund!

Wir freuen uns, dass Sie sich über unser campus kinderhaus informieren möchten.

Unser campus kinderhaus auf dem Campusgelände der Firma d.velop, ist ein Kinderhaus, in dem bis zu 45 Kinder im Alter von 10 Monaten – 6 Jahren betreut werden können.

Kindergartenjahr 2020/21

Ab dem neuen Kindergartenjahr 2020/21 gibt es…

Zwei Kleinkindgruppen
10 Monaten – 3 Jahren

Eine Kindergruppe
3 – 6 Jahren

Da wir den Kindern einen guten Start in den Kindergarten ermöglichen wollen, werden wir mit einer Gesamtkinderzahl von nur ca. 26 Kindern beginnen.

Alltag und Angebote des campus kinderhaus

Kinder am Maltisch im campus kinderhaus

Das campus kinderhaus soll Kindern im Alter von 10 Monaten bis 6 Jahren als ein Lebens- und Lernraum dienen, in dem sich Kinder und Erwachsene auf den Weg begeben, um gemeinsam und im Miteinander wachsen zu können.

Kindern genügend Raum und Zeit für ihre individuelle Entwicklung und persönliche Entfaltung zu geben, ist ein hohes Gut in unserer heutigen, schnelllebigen Gesellschaft geworden. In einer sicheren, tragfähigen Beziehung zum Erwachsenen heranzureifen und dabei die eigene Autonomie durch selbstinitiiertes Tätigsein zu entfalten, bringt eine tiefgreifende Lebensfreude, eine gesunde Persönlichkeit und eine eigene und soziale Verantwortung hervor.

Ausgerichtet an Lebenssituationen der Kinder, ihrem natürlichen Bewegungsdrang und der Erkenntnis der Gehirnforschung: „Begreifen geschieht durch ganzkörperliches Begreifen“ , möchten wir uns auch an der pädagogischen Haltung Emmi Piklers und Maria Montessori orientieren.