Frontansicht des Campus Kinderhaus Gescher

campus kinderhaus

Tag der offenen Tür / Schautag
15.09.2020, 17:30 Uhr

Am Sonntag, dem 04.10.2020, öffnen wir von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr unsere Türen für den Schautag. Interessierte Familien sind herzlich willkommen, einen Blick in unser Kinderhaus zu werfen. Für Fragen stehen einige Erzieherinnen zur Verfügung, die auch über das Anmeldeverfahren weiter informieren können.

Nach jetzigen Stand ist das Betreten des campus kinderhauses für Erwachsene nur mit einem Mundschutz möglich.

Mit den anderen Kitas aus Gescher haben wir festgelegt, dass Kinder in diesem Jahr leider nicht zur Kita-Besichtigung mitkommen können, da wir dafür sorgen müssen, dass die Kita-Räume und das Spielzeug nicht von Kita-fremden Kindern benutzt werden dürfen.

Zurück im Regelbetrieb
17.08.2020, 19:00 Uhr

Lange haben wir auf diesen freudigen Moment gewartet – unser Kinderhaus darf wieder den gewohnten Regelbetrieb aufnehmen.

Ab dem 17.08.2020 gelten für euch wieder die vertraglich vereinbarten Betreuungszeiten und es kehrt noch ein Stück weit mehr Normalität in den Alltag.

Schutzmaßnahmen

Die Schutzmaßnahmen, die für den eingeschränkten Regelbetrieb getroffen wurden, bleiben allerdings noch weiter bestehen. Dazu gehören das Tragen einer Mund- und Nasenabdeckung in unserem Gebäude, das regelmäßige Desinfizieren der Hände, die Einhaltung des Abstandes von 1,5 Metern zu anderen Personen und die direkten Wege zu den Gruppen. Für eure Kinder wird sich der Alltag wieder etwas anpassen. Es werden gruppenübergreifende Angebote und Aktionen durchgeführt, die große und kleine Bewegungshalle, sowie die Bewegungsbaustelle dürfen wieder benutzt werden und auch beide Außengelände dürfen wieder gruppenübergreifend bespielt werden.

Was tun bei Krankheitssymptomen?

Sollte euer Kind ab dem normalen Regelbetrieb krank sein, bitten wir euch, alle Krankheitssymptome ehrlich und vorsichtig zu begutachten. Grundsätzlich gilt laut der Handreichung des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, dass Kinder mit Fieber oder Symptomen, die nach eurer und unserer Einschätzung auf eine akute, infektiöse und ansteckende Erkrankung hinweisen, nicht betreut werden dürfen. Wenn euer Kind die Einrichtung nach einer Erkrankung wieder betritt, ist kein ärztliches Attest nötig.

Der Herbst wird kommen und mit dem Herbst auch die „Schnupfnasen“. Wir möchten auch während der etwas kühleren Jahreszeit, dass unser Kinderhaus reich gefüllt ist, müssen allerdings auch hier den Vorgaben des Ministeriums folgen. Demnach müssen Kinder mit einer „Schnupfnase“ 24h zu Hause betreut werden, dürfen allerdings nach den 24h auch mit „Schnupfnase“ wieder ins Kinderhaus kommen, sollten keine weiteren Symptome dazu gekommen sein.

Für Rückfragen stehen wir euch gerne jederzeit zur Verfügung!

Wir freuen uns, dass Sie sich über unser campus kinderhaus informieren möchten.

Unser campus kinderhaus auf dem Campusgelände der Firma d.velop, ist ein Kinderhaus, in dem bis zu 45 Kinder im Alter von 10 Monaten – 6 Jahren betreut werden können.

Kindergartenjahr 2020/21

Ab dem neuen Kindergartenjahr 2020/21 gibt es…

Eine Kleinkindgruppe
10 Monaten – 3 Jahren

Zwei Kindergruppen
2 – 6 Jahren

Da wir den Kindern einen guten Start in den Kindergarten ermöglichen wollen, werden wir mit einer Gesamtkinderzahl von nur ca. 26 Kindern beginnen.

Alltag und Angebote des campus kinderhaus

Kinder am Maltisch im campus kinderhaus

Das campus kinderhaus soll Kindern im Alter von 10 Monaten bis 6 Jahren als ein Lebens- und Lernraum dienen, in dem sich Kinder und Erwachsene auf den Weg begeben, um gemeinsam und im Miteinander wachsen zu können.

Kindern genügend Raum und Zeit für ihre individuelle Entwicklung und persönliche Entfaltung zu geben, ist ein hohes Gut in unserer heutigen, schnelllebigen Gesellschaft geworden. In einer sicheren, tragfähigen Beziehung zum Erwachsenen heranzureifen und dabei die eigene Autonomie durch selbstinitiiertes Tätigsein zu entfalten, bringt eine tiefgreifende Lebensfreude, eine gesunde Persönlichkeit und eine eigene und soziale Verantwortung hervor.

Ausgerichtet an Lebenssituationen der Kinder, ihrem natürlichen Bewegungsdrang und der Erkenntnis der Gehirnforschung: „Begreifen geschieht durch ganzkörperliches Begreifen“ , möchten wir uns auch an der pädagogischen Haltung Emmi Piklers und Maria Montessori orientieren.

Gesamtgruppenbild